Neuerungen in der Hotellerie – Der Masterplan für den Tourismus 2019/2020

Österreich ist ein Tourismusland! Fast 10 Jahre ist die letzte strategische Beschäftigung mit dem Tourismus her. Daher hat die Bundesregierung den Tourismus im Regierungsprogramm prominent platziert und das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) mit der Erarbeitung einer Gesamtstrategie für den Tourismus beauftragt.

Ein gemeinsames Handeln garantiert die Umsetzung, weshalb neben den TourismusreferentInnen, die Landestourismusorganisationen, die Österreich Werbung, die österreichische Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) und die österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) als wichtigste PartnerInnen mit einbezogen werden.

Wir haben für Sie die ersten Highlights aus dem Aktionsplan „Plan T“ für 2019/2020 zusammengefasst.

Stärkung des Tourismusstandorts durch starke Österreich Werbung

  • Gemeinsame Rad-Kampagne 2019 mit Landestourismusorganisationen als Prototyp für kommende Kooperationsprojekte
  • Sonderbudget: BMNT leistet 800.000 Euro zusätzlich für Digitalisierung und Rad-Kampagne 2019 (Österreich mit seinen vielfältigen Naturlandschaften & kulturellen Schätzen als Urlaubsland für begeisterte Radfahrer)

Einrichtung eines FutureLabs bei der Österreichplattform

Hier entsteht eine Lernplattform für Digitalisierung im Tourismus als Innovationsdrehscheibe und die Förderungsinitiative KMU-Digital wird fortgesetzt.

Neugestaltung von Finanzierungs- und Förderungsmechanismen

  • Mit dem neuen Förderungsinstrument „Impuls-Call“ wird rasch und flexibel auf Branchenbedürfnisse reagiert – für Schwerpunkte Landgastronomie, Digitalisierung und Einrichtungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Budget bis zu 1,5 Millionen Euro)
  • Über die österreichische Hotel- und Tourismusbank wird die gewerbliche Tourismusförderung neu ausgerichtet mit dem Fokus auf Familienbetriebe ab 2021
  • Entwicklung von Klima- und Energie-Modellregionen, erneuerbare Energiegemeinschaften und Förderungen im Rahmen des „100.000-Dächer-Photovoltaik- und Kleinspeicher-Programmes“. Österreich will damit ein Umweltzeichen im Tourismus setzen.
  • Verankerung des Tourismus in der EU-Fondsperiode 2021-2027

Vermietungen

Bundesweite Lösung für die Verfügbarkeit von steuerrelevanten Informationen für die Schaffung von gleichen Rahmenbedingungen in der touristischen Vermietung. Hierfür wird ein „Sharing Economy-Gipfel“ etabliert.

Österreich als Kulinarik-Destination positionieren – Neuaufstellung des Netzwerks Kulinarik

Networking-Workshops zwischen den AkteurInnen und die Einbindung des Tourismus als wesentlichen Partner beim Strategie- und Leitbildprozess sind geplant.

Aktionsplan für sichere Almen

Für mehr Rechtssicherheit wird unter anderem ein Ratgeber und ein Verhaltenskodex entstehen.

Arbeitsmarkt & Innovationspreis

Im Bereich des Arbeitsmarkts soll durch Überwachung der Mangelberufsliste und der Rot-Weiß-Rot-Karte der notwendige Mitarbeiterbedarf erhoben werden. Dies wird auch durch die Vergabe eines Innovationspreis Tourismus 2020 für innovative Mitarbeiterführung und -entwicklung gestärkt werden.

Wir freuen uns, dass sich im Tourismus etwas bewegt und sind gespannt auf die zukunftsträchtigen Maßnahmen. Wir halten Sie Sie über die Ergebnisse & Entwicklungen am Laufenden!

Sie möchten über die aktuellen Neuerungen im Tourismus informiert bleiben?
Dann melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an!

Weitere Trends aus dem Tourismus lesen Sie hier.

Melden Sie sich jetzt hier zu einem kostenlosen Erstgespräch an und lernen Sie unser Branchenteam für den Tourismus kennen! 

Portraitfoto: Mag. Caroline Huemer, Partnerin und Steuerberaterin für Gastronomie und Hotellerie, Architekten, Registrierkasse, Betriebsprüfung, Unternehmensnachfolge, betriebswirtschaftliche Beratung

Mag. Caroline Huemer

Partnerin 
E-Mail

Drucken